Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 083 - 035
Klassifikation S2k

Zahnärztliche Behandlungsempfehlungen von Kindern und Erwachsenen vor und nach einer Organtransplantation

Anmeldedatum:

05.12.2017

Geplante Fertigstellung:

01.02.2019

Gründe für die Themenwahl:

Unterschiedliche Einschätzungen der Notwendigkeit und Durchführung von Zahnsanierungen von Seiten der transplantationschirurgischen Zentren, Zahnärzten, Zahnärztlichen Chirurgen, MKG-Chirurgen

Zielorientierung der Leitlinie:

Darstellung der Besonderheiten bezüglich zahnmedizinischer Betreuung der Patientengruppe der Organtransplantierten vor, in der akuten immunsupprimierten Phase nach und im Langzeitverlauf nach Organtransplantation und Konsentierung entsprechender Empfehlungen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Silke Auras

Leitlinienbeauftragte der DGZMK

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für KinderzahnheilkundeVisitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro)Visitenkarte

Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie (AGKi) (mit-federführend)

Bundesverband der Organtransplantierten e.V. (BDO)

Berufsverband Deutscher Oralchirurgen, BDO

Verband medizinischer Fachberufe e.V. (Referat Zahnmedizinische Fachangestellte)

Ständige Kommission Organtransplantation der Bundesärztekammer

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, KZBV

Leitliniensekretariat:

Dr. Silke Auras

Leitlinienbeauftragte der DGZMK

e-Mail senden

Adressaten:

Diese Leitlinie richtet sich an Zahnärzte, Fachzahnärzte für Oralchirurgie, Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, an die Transplantationszentren und Transplantationschirurgen, an die Patienten vor, während und nach einer Organtransplantation und Kostenträger. Zum Zeitpunkt der Erstellung sind keine grundsätzlichen Ausnahmen von der Leitlinie bekannt

Versorgungssektor:

Ambulant, stationär und teilstationär

Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation

Primärärztliche und spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Patienten vor, während- und nach Organtransplantation

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Die Konsensusfindung ist im Rahmen eines Delphi-Verfahrens geplant. Bei Bedarf ist eine Konsensuskonferenz mit nominalem Gruppenprozess unter neutraler Moderation durch eine/-n zertifizierte/-n AWMF-Leitlinienberater/-in geplant.

Ergänzende Informationen:

Anmerkung zu Verbindung zu vorhandenen Leitlinien: Allerdings sind dies lediglich zahnmedizinische Behandlungen oder Veränderungen, die auch bei Patienten vor oder nach Organtransplantation notwendig sein können oder sich entwickeln können.

Weitere Fachgesellschaften und Organisationen wurden zur Mitarbeit eingeladen, die Rückmeldungen stehen noch aus.