Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 083 - 022
Klassifikation S3

Häusliche mechanische Biofilmkontrolle in der Prävention parodontaler Erkrankungen

Anmeldedatum:

12.02.2015

Geplante Fertigstellung:

31.12.2018

Gründe für die Themenwahl:

Klinische Bedeutung, Zuwachs an wissenschaftlicher Evidenz in den vergangenen Jahren, Weiterentwicklung der technisch-apparativen Möglichkeiten

Zielorientierung der Leitlinie:

Schaffung einer Referenz zur Durchführung der mechanischen Biofilmkontrolle in Prävention und Therapie parodontaler Erkrankungen nach aktueller wissenschaftlicher Evidenz

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Silke Auras


Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V. (DG PARO)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich (DGI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Interdisziplinärer Arbeitskreis Oralpathologie und Oralmedizin, AKOPOM

Deutsche Gesellschaft für ästhetische Zahnheilkunde e.V.

Verband medizinischer Fachberufe e.V. (Referat Zahnmedizinische Fachangestellte)

Deutsche Gesellschaft für Dentalhygieniker/-innen e.V. (DGDH)

Bundeszahnärztekammer, BZÄK

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, KZBV

Leitliniensekretariat:

Dr. Silke Auras

Leitlinienbeauftragte der DGZMK

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Christof Dörfer

Kiel
Sekretariat Frau Seegers

Tel.: 49-431-500-36200

e-Mail senden

 

Kiel

Adressaten:

Zahnärzte, Dentalhygieniker, Zahnmedizinische Fachangestellte

Versorgungssektor:

ambulanter zahnärztlicher Versorgungsbereich

Patientenzielgruppe:

Gesamtbevölkerung, Individuen mit parodontalen Erkrankungen

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Externer Methodiker, der die PICO Frage formuliert und eine Literaturrecherche durchführt. Danach systematischer Review nach PRISMA Kriterien und Rundlauf dieses Artikels innerhalb der Leitliniengruppe. Konsensuskonferenz mit formaler Konsensfindung nach AWMF Methodik und neutraler Moderation. Ausformulierung der LL durch Autoren und ggf. weitere Treffen oder Delphi-Prozess

Ergänzende Informationen:

Zusätzlich wurden Patientenvertreter angefragt, die Rückmeldungen stehen noch aus.