Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 080 - 004
Klassifikation S2e

Rehabilitation der Mobilität nach Schlaganfall

Anmeldedatum:

01.09.2015

Geplante Fertigstellung:

31.05.2016

Gründe für die Themenwahl:

Hohe Versorgungsrelevanz (Häufigkeit und Alltags- sowie Therapierelevanz der Störung)

Zielorientierung der Leitlinie:

Transparenz der gegenwärtig besten Evidenz und Empfehlungen für die therapeutische Praxis (Arzt, Therapeut, Patient/Angehörige)

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

K.M. Stephan, C. Dohle, J. Quintern seitens der DGNR

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. (DGNR)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Universität Halle-Wittenberg

Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK)

Leitliniensekretariat:

Dr. med. Klaus Martin Stephan

SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen

Tel.: 07063 / 52-2796

e-Mail senden

Koordination:

Dr. med. Klaus Martin Stephan

 

Dr. med. Christian Dohle, M. Phil.

Neurologie
MEDIAN Klinik Berlin-Kladow
14089 Berlin

 

Dr. med. Jochen Quintern

Neurologie
Medical Park Loipl
83483 Bischofswiesen

Adressaten:

Neurorehabilitativ tätiger Arzt, Therapeut (Ergotherapeut, Physiotherapeut, Sporttherapeut), Patient/Angehörige; Information für Ärzte der Gebiete Allgemeinmedizin, physikalische und rehabilitative Medizin, Geriatrie

Versorgungssektor:

Stationäre, rehabilitative, und ambulante Versorgung (Krankenhäuser, Rehakliniken, ärztl. und therapeutische Praxen)

Patientenzielgruppe:

Schlaganfallpatienten

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Literatursuche, strukturierte Bewertung, strukturierte Konsensfindung unter Beteiligung von Gesundheitswissenschaftlern, Physiotherapeuten und Ärzten

Ergänzende Informationen:

29.4.2016: Leitlinien-Manuskript zur Begutachtung eingereicht, Revision noch nicht abgeschlossen

Die geplante Leitlinie ist Teil der Leitlinieninitiative „Rehabilitation nach Schlaganfall“ der DGNR, wozu auch die LL „Motorische Therapien für die obere Extremität zur Behandlung des Schlaganfalls“ 080-001 gehört (unabhängiges LL-Projekt).