Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 080 - 003
Klassifikation S1

Schlaganfall und Beruf: berufliche Perspektiven und Wiedereingliederung nach Schlaganfall

Anmeldedatum:

01.09.2015

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Hohe Versorgungsrelevanz (Häufigkeit und Alltags- sowie berufliche und soziale Relevanz der Erkrankung)

Zielorientierung der Leitlinie:

Empfehlungen für die therapeutische und sozialmedizinische Praxis (Arzt, Therapeut, Patient/Angehörige, Sozialversicherungen, Behörden)

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Wilfried Schupp

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. (DGNR)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

DRV Bund, Referat Rehabilitationswissenschaften

Leitliniensekretariat:

Dr. Wilfried Schupp

Abteilung Neurologie / Neuropsychologie
Fachklinik Herzogenaurach
In der Reuth 1
91074 Herzogenaurach

e-Mail senden

Koordination:

Dr. Wilfried Schupp

Adressaten:

Neurorehabilitativ tätige Ärzte sowie sozialmedizinisch tätige Ärzte und Fachangestellte bei der DRV. Zur Information für therapeutische Berufsgruppen (Ergotherapeut, Physiotherapeut, Sprachtherapeut, Neuropsychologen); Patienten/Angehörige; Ärzte der Gebiete Allgemeinmedizin, physikalische und rehabilitative Medizin, Geriatrie; andere Verwaltungsmitarbeiter bei Sozialversicherungen, Behörden; Integrationsfachdienste.

Versorgungssektor:

stationäre, rehabilitative und ambulante Versorgung (Krankenhäuser, Rehakliniken, ärztliche und therapeutische Praxen

Patientenzielgruppe:

Schlaganfallpatienten

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

strukturierte Literatur-Bewertung, strukturierte Konsensfindung; Abstimmung mit (sozial)gesetzlichen Vorgaben und Mitteilungen