Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 063 - 002
Klassifikation S1

Prävention des plötzlichen Säuglingstodes (SIDS, sudden infant death syndrome)

Anmeldedatum:

26.01.2018

Geplante Fertigstellung:

13.03.2018

Gründe für die Themenwahl:

SIDS stellt in Deutschland aktuell trotz erheblicher Präventionserfolge noch die dritthäufigste Todesart im ersten Lebensjahr dar. Im Vergleich zu den Niederlanden wäre aus statistischer Sicht eine weitere Senkung der SIDS-Rate um das vierfache wünschenswert.

Zielorientierung der Leitlinie:

Zusammenstellung der evidenzbasierten Präventionsempfehlungen.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Ekkehart Paditz

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) [German Sleep Society] (DGSM)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. med. Ekkehart Paditz

Zentrum für Angewandte Prävention
Blasewitzer Str. 41
01307 Dresden

Tel.: 06691 / 2733

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Ekkehart Paditz

Adressaten:

Schlafmediziner. Zur Information soll sie auch Schwangeren, Eltern von Neugeborenen und Schwangeren im ersten Lebensjahr, Kinderärzten, Frauenärzten/Geburtshelfer, Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Kinderpsychologen, Lehrern, Journalisten, Ministerien und Behörden dienen, die sich mit Gesundheitserziehung und Prävention befassen.

Versorgungssektor:

Kinderheilkunde, Geburtshilfe im ambulanten und stationären Bereich

Patientenzielgruppe:

Schwangere, Eltern von Neugeborenen und Säuglingen im ersten Lebensjahr

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

PubMed-Recherchen nach Studien, Metaanalysen und systemtischen Reviews zum Thema, Delphikonferenzen einer Gruppevon Ärzten, die vom Vorstand der DGSM benannt wurde, Bestätigung der konsertierten Version durch den Vorstand der DGSM (bereits am 26.01.2018 erfolgt)