Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 061 - 009
Klassifikation S2k

Nasaler und konjunktivaler Provokationstest bei allergischen Erkrankungen der oberen Atemwege, standardisierte Durchführung

Anmeldedatum:

23.04.2015

Geplante Fertigstellung:

31.03.2018

Gründe für die Themenwahl:

Bestehende Leitlinie mehr als 12 Jahre alt (061-009), dringender Aktualisierungsbedarf 

Zielorientierung der Leitlinie:

Aktualisierung der Empfehlungen zur (standardisierten) Durchführung des nasalen Provokationstest (NPT) und konjunktivalen Provokationstests (KPT) als diagnostische Maßnahme bei IgE-vermittelten, allergischen Erkrankunegn der oberen Atemwege 

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Bettina Wedi

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V. (DGAKI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.Visitenkarte

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e. V. (DOG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA)

Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI)

Schweizerische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SGAI)

Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V., BVHNO

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)

Bundesverband der Pneumologen in Deutschland (BdP)

Ärzteverband Deutscher Allergologen, ÄDA

Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V., BVDD

Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. med. Bettina Wedi

LL-Beauftragte der DGAKI
Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

Tel.: 0511 532 0

Fax.: 0511 532 18852

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Oliver Pfaar

Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden
und
HNO-Universitätsklinik Mannheim
Postalische Adresse:
An den Quellen 10
65189 Wiesbaden

Tel.: +49 611 308 608 250

Fax.: +49 611 308 608 255

e-Mail senden

Adressaten:

Die Leitlinie richtet sich an alle Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Allergologie“ sowie an Ärzte, die allergische Patienten behandeln und/oder betreuen und ist für alle Patientengruppen mit allergischer Rhinokonjunktivitis mit/ohne allergischem Asthma und allergischer Sensibilisierung auf Inhalationsallergene anwendbar. 

Versorgungssektor:

ambulante und stationäre allergologische Versorgung

Patientenzielgruppe:

Kinder, Jugendliche und Erwachsene beiderlei Geschlechts mit IgE-vermittelten, allergischen Reaktionen der oberen Atemwege

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Literaturrecherche, Schwerpunkt „Evidenz“-basierte Publikationen und vorhandene europäische Positionspapiere; als Konsensusverfahren ein kombiniertes Verfahren aus nominalem Gruppenprozess und Delphitechnik, an dem autorisierte Vertreter der wissenschaftlichen Fachgesellschaften und ärztlichen Berufsverbände beteiligt werden

Ergänzende Informationen:

Beim Leitlinienkoordinator

Englischer Titel der Leitlinie:

Standardized Application of the Nasal and Conjunctival Provocation Test on Allergic Diseases of the Upper Airways