Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 057 - 026
Klassifikation S2e

Diabetes mellitus und Fahreignung

Anmeldedatum:

18.08.2015

Geplante Fertigstellung:

31.05.2018

Gründe für die Themenwahl:

Für behandelnde Ärzte und Schulungspersonal sowie zur Klärung rechtlicher Fragen ist es notwendig, evidenzbasierte Handlungsempfehlungen / Orientierungshilfen zum Thema „Diabetes mellitus und Fahreignung“ zur Verfügung zu stellen. Während in anderen Ländern dieses wichtige Thema bereits angegangen und Leitlinien//Positionspapiere veröffentlicht wurden (z.B. Kanada, USA), gibt es für Deutschland bisher noch nichts Vergleichbares.

Zielorientierung der Leitlinie:

Mit der Erstellung und Aktualisierung dieser Leitlinien werden folgenden Ziele verfolgt:

  1. Sicherheit für Menschen mit Diabetes im Straßenverkehr erhöhen
  2. Kompetenz der Beratungsteams fördern
  3. Grundlage für Begutachtungen zur Verfügung stellen 

Anmelder bei der AWMF (Person):

RA Oliver Ebert; Vorsitzender „Ausschuss Soziales“ der DDG

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für VerkehrsmedizinVisitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Verkehrspsychologie (DGVP)

Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD)

Leitliniensekretariat:

Barbara Bohn

Universität Ulm
Institut für Epidemiologie und Medizinische Biometrie, ZIBMT
Albert-Einstein-Allee 41
89081 Ulm


Tel.: 0731/5025353

Fax.: 0731/5025309

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Reinhard W. Holl

Adressaten:

Alle Berufsgruppen, die Menschen mit Diabetes betreuen (u.a. Ärzte, Betreuungsteams, Psychologen, Arbeitsmediziner, Gutachter, Behörden)

Versorgungssektor:

Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie

Ambulante Versorgung 

Hausarzt, Facharzt, spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Heranwachsende / erwachsene Menschen mit Diabetes mellitus

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Recherche, Auswahl und Bewertung der wissenschaftlichen Literatur und der Evidenzklassen zu den verschiedenen Themen der Leitlinie

Festlegung und Beschreibung der Suchstrategie (Liste verwendeter Suchbegriffe und Quellen)

Evidenzbewertung: Nomenklatur und Graduierung der Empfehlungen wird entsprechend dem Vorgehen bei Nationalen Versorungsleitlinien angewandt.

Ausgewählte Literatur wird hinsichtlich ihrer methodischen Qualität bewertet

Empfehlungen mit unzureichender Evidenz aus Literatur werden im Rahmen einer strukturierten Konsensfindung diskutiert und abgestimmt

Öffentlicher Diskussionsprozess vor Verabschiedung der Leitlinie

Ergänzende Informationen:

Vertrag zwischen der DDG und  der Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Medizinmanagement für die Literaturrecherche und Evidenzbewertung (durchgeführt von Frau Dr. Barbara Buchberger)

Angefragte Gesellschaften: Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM), Arbeitskreis Deutscher Verkehrsjuristen (AdVJ), Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)