Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 057 - 008
Klassifikation S3

Gestationsdiabetes mellitus (GDM), Diagnostik, Therapie und Nachsorge

Anmeldedatum:

26.10.2015

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Die Gültigkeit der bestehenden Leitlinie zum Gestationsdiabetes läuft im August 2016 aus

Zielorientierung der Leitlinie:

Verbesserung und Vereinheitlichung der Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei Gestationsdiabetes

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. M.W. Beckmann

DGGG-Leitlinienbeauftragter

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)Visitenkarte

Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft e.V.Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Arbeitsgemeinschaft für Geburtshilfe und Pränatalmedizin in der DGGG (Sektion Diabetes und Schwangerschaft)

Arbeitsgemeinschaft für materno-fetale Medizin e.V. (AGMFM)

Deutsche Gesellschaft für Pränatal- und Geburtsmedizin e.V. (DGPGM)

Deutscher Diabetiker Bund

diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe

Deutscher Hebammenverband (DHV)

Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (OEGGG)

Österreichische Diabetes Gesellschaft (ÖDG)

Leitliniensekretariat:

DGGG-Leitliniensekretariat

Frauenklinik Universitätsklinikum Erlangen
Universitätsstr. 21-23
91054 Erlangen

Tel.: 09131 85 44063 oder 44060

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Ute Schäfer-Graf

Adressaten:

Fachärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe, Internisten und Allgemeinmediziner mit Zusatzbezeichnung Diabetologie, Hebammen, Neonatologen

Versorgungssektor:

ambulant und stationär; spezialisierte Versorgung; Früherkennung, Diagnostik, Therapie

Patientenzielgruppe:

Schwangere mit Gestationsdiabetes oder erhöhtem Risiko für Diabetes

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

 1.Systematische externe Literaturrecherche und Bewertung (Evidenztabellen) 2. Nominaler Gruppenprozess

Ergänzende Informationen:

Empfehlungen/Guidelines der International Association of Diabetes and Pregnancy Study Groups (IADPSG), NICE, ACOG, ADA, WHO