Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 053 - 006
Klassifikation S3

Pflegende Angehörige bei Erwachsenen

Anmeldedatum:

27.05.2015

Geplante Fertigstellung:

30.04.2016

Gründe für die Themenwahl:

Update einer vorhandenen Leitlinie: Überprüfung Literaturstand und "Evidenz"-Situation 

Zielorientierung der Leitlinie:

Ziel der Leitlinie ist die Verbesserung der hausärztlichen Versorgung und Betreuung von pflegenden Angehörigen. Dies umfasst insbesondere eine frühzeitige Identifizierung von pflegenden Angehörigen sowie ihrer Beschwerden und ihres Unterstützungsbedarfs, die Nutzung der hausärztlichen Versorgungsoptionen bzw. Weiterleitung in geeignete Angebote/Unterstützungsinterventionen, gegebenenfalls präventiv

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. med. Anne Barzel

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e. V.(DGGG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP)

wir pflegen e.V.

Verband medizinischer Fachberufe e.V.

Deutsche Vereinigung für Sozialarbeit im Gesundheitswesen (DVSG)

Leitliniensekretariat:

Dr. med. Anne Barzel

DEGAM-Geschäftsstelle Leitlinien
Universitätsklinikum Hamburg - Eppendorf
Zentrum für Psychosoziale Medizin
Institut für Allgemeinmedizin
Martinistr. 52
20246 Hamburg

Tel.: 040/7410-59769

e-Mail senden

Koordination:

Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Lichte

Adressaten:

Hausärzte (Fachärzte für Allgemeinmedizin und sonstige), Medizinische Fachangestellte insbesondere mit Zusatzqualifikation (VERAH, NäPa etc.)

Versorgungssektor:

Primärmedizin

Patientenzielgruppe:

Pflegende Angehörige von Pflegebedürftigen (mit und ohne Pflegestufe)

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Modifizierter DEGAM-Stufenplan ?(zusätzlich: systematischer Leitlinienreview) und ?formale interdisziplinäre und multiprofessionelle Konsensusbildung unter Beteiligung eines Patientenvertreters

Ergänzende Informationen:

Ursprüngliche Version der LL diente als Grundlage für neue Fortbildungs- und Honorarkonzepte Update verzögerte sich aufgrund der thematischen Erweiterungen (z.B. pflegende Angehörige von palliativ versorgten Menschen, Transitional Care)