Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 049 - 006
Klassifikation S2k

Diagnostik von Sprachentwicklungsstörungen (SES) unter Berücksichtigung umschriebener Sprachentwicklungsstörungen (USES)

Anmeldedatum:

09.12.2016

Geplante Fertigstellung:

08.12.2021

Gründe für die Themenwahl:

Wichtiges Thema, Inhalte der bisherigen Leitlinie noch aktuell (insbes. Daten zur normalen und gestörten Sprachentwicklung sowie Algorithmus), aber Überarbeitungsbedarf der Liste der empfohlenen Untersuchungsinstrumente zur Sprachentwicklung, da neue Diagnostikverfahren verfügbar.

Zielorientierung der Leitlinie:

Beitrag zur Optimierung der Diagnostik und Differenzialdiagnostik von Sprachentwicklungsstörungen, vor allem zur Abgrenzung zwischen therapiebedürftigen und förderbedürftigen Sprachauffälligkeiten sowie zwischen umschriebenen Sprachentwicklungsstörungen (USES) und Sprachentwicklungsstörungen bei Komorbidität(en).

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Bode, Prof. Neumann, PD Dr. Noterdaeme, Dr. de Langen-Müller

e-Mail senden

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie e.V. (DGPP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V. (DGSPJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V., DGPs

Deutsche Gesellschaft für Sprach- und Stimmheilkunde

Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten (dbs) e.V.

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)

Sektion Klinische Psychologie im BDP

Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V., BVHNO

Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V

Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe

Deutscher Berufsverband der Fachärzte für Phoniatrie und Pädaudiologie e.V.

Leitliniensekretariat:

Dr. de Langen-Müller

dbs-Geschäftsstelle
Goethestr. 16
47441 Moers

e-Mail senden

Koordination:

Dr. phil. Ulrike de Langen-Müller

Adressaten:

Alle, die Sprachdiagnostik und Sprachtherapie veranlassen und/oder durchführen, v. a. Kinder- und Jugendärzte, HNO-Ärzte, Phoniater/Pädaudiologen, Sozialpädiater, Neuropädiater, Kinder- und Jugendpsychiater, Psychotherapeuten, Psychologen, akademische Sprachtherapeuten, Logopäden sowie Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst. Zur Information richtet sich die LL auch an Patienten und Pädagogen sowie Allgemeinärzte

Versorgungssektor:

Ambulant und stationär

Patientenzielgruppe:

Kinder und Jugendliche mit vermuteter Auffälligkeit im Spracherwerb im ambulanten und stationären Versorgungssektor

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Strukturierte Konsensfindung mittels Delphi-Verfahren (schriftliche Technik), bei Bedarf Anwesenheitstreffen mit formalem Konsensverfahren unter unabhängiger Moderation

Ergänzende Informationen:

Leitlinieninhalte 12/16 als gültig bestätigt von 13/15 FG, Aktualisierungsbedarf bezieht sich nur auf Untersuchungsinstrumente. Alle teilnehmenden Organisationen wurden in Bezug auf die Überarbeitung informiert.