Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 033 - 052
Klassifikation S3

Knieendoprothese, Indikation

Anmeldedatum:

18.10.2016

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Es handelt sich um eine gesundheitsökonomisch relevante Fragestellung bei einem der häufigsten Eingriffe in Orthopädie & Unfallchirurgie (~ 150.000 Eingriffe pro Jahr in Deutschland) Bisher existieren weder national noch international verbindliche Richtlinien zur Indikationsstellung.

Zielorientierung der Leitlinie:

Erstellung von Evidenz- und Konsensbasierten Indikationskriterien zur Versorgung von Patienten mit Gonarthrose mit einer Endoprothese. Diese Indikationskriterien sollen für Ärzte und Patienten eine Entscheidungshilfe bei der Indikationsstellung zur Knieendorpothese sein.

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Jörg Lützner

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)

AE – Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik e.V. (DGOU)

Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF)

Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK)

Sektion Rehabilitation – Physikalische Therapie der DGOU

Deutsche Kniegesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie e.V. (DGORh)

Deutsche Rheuma-Liga

Deutsche Arthrose-Hilfe e. V.

AOK-Bundesverband

Leitliniensekretariat:

Dr. Nadine Steubesand

(CGS)

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Jörg Lützner

UniversitätsCentrum für Orthopädie & Unfallchirurgie
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
TU Dresden
Fetscherstr. 74
01307 Dresden

Adressaten:

Ärzte (v.a. Orthopäden & Unfallchirurgen, aber auch alle anderen Ärzte, die Patienten mit Gonarthrose behandeln, z.B. Rheumatologen)

Patienten mit Gonarthrose

Versorgungssektor:

Orthopädie & Unfallchirurgie

Patientenzielgruppe:

Patienten mit Gonarthrose

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Literaturrecherche

Erhebung und Konsentierung der Patientenziele für eine Knieendoprothese

Ableitung und formale Konsentierung mit unabhängiger Moderation von Indikationskriterien durch Vertreter der Fachgesellschaften, weitere Experten (z.B. Schmerztherapie, med. Psychologie) sowie Patientenvertreter und Vertreter der Kostenträger

Ergänzende Informationen:

Haase E, Lange T, Lützner J, et al.: Indikation zur endoprothetischen Versorgung des Kniegelenks – ein Evidence Mapping. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 2015; 109: 605-14..

20.10.2017: Leitlinien-Manuskript zur Begutachtung eingereicht, Revision noch nicht abgeschlossen