Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 033 - 019
Klassifikation S2k

Epicondylopathia radialis humeri

Anmeldedatum:

21.12.2016

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Klinisch sehr häufige Erkrankung, zahlreiche ganz unterschiedliche konservative und operative Therapieansätze

Zielorientierung der Leitlinie:

Optionen für diagnostisches und therapeutisches Vorgehen auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft darstellen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Nadine Steubesand

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU)Visitenkarte

Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) (mit-federführend)

Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS)

Bundesverband Osteopathie e.V. - BVO

Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e.V. (DVSE)

Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)

Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK)

Leitliniensekretariat:

Dr. Nadine Steubesand

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Thomas Tischer

(Rostock)

Adressaten:

Ärzte in Weiterbildung und Ärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

Versorgungssektor:

Ambulante / teilstationäre Orthopädie und Unfallchirurgie, Prävention, Diagnostik und Therapie

Patientenzielgruppe:

Erwachsene / Sportler

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Delphi-Verfahren, Nominaler Gruppenprozess

Ergänzende Informationen:

Aktualisierung der vorhandenen Leitlinie