Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 033 - 005
Klassifikation S2k

Kniegelenknahe Beinachsfehlstellung

Anmeldedatum:

03.02.2015

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Die kniegelenknahe Beinachsfehlstellung ist eine präarthrotische Deformität und damit wichtiger Faktor für die Entstehung einer Kniegelenksarthrose

Zielorientierung der Leitlinie:

Beseitigung präarthrotische relevanter Fehlstellungen

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Robert Rödl

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) (mit-federführend)

Vereinigung für Kinderorthopädie

Deutsche Kniegesellschaft

Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und Rekonstruktion

Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA)

Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V. (BKMF)

Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK)

Bundesinnungsverband für Orthopädietechnik (BIV)

Deutsch-Österreichische-Schweizer Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS)

Leitliniensekretariat:

Britt Gehder

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Robert Rödl

Adressaten:

Orthopäden, Unfallchirurgen, Orthopädietechniker, Physiotherapeuten,

Versorgungssektor:

Kinderorthopädie

Patientenzielgruppe:

Patientern mit kniegelenknahen Beinachsfehlstellungen 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

PädiaterDelphi-Technik, Nominaler Gruppenprozess