Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 030 - 031
Klassifikation S1

Ataxien des Erwachsenenalters

Anmeldedatum:

06.09.2017

Geplante Fertigstellung:

30.11.2017

Gründe für die Themenwahl:

Ataxien spielen mit einer Prävalenz von 10 – 20 : 100.00 eine relevante Rolle in der Krankenversorgung. Aufgrund der Heterogenität und Komplexität der Ataxien sowie nicht standardisierter Diagnosepfade besteht große Unsicherheit hinsichtlich des diagnostischen Vorgehens und der diagnostischen Zuordnung von Patienten mit Ataxien. Hierdurch können nicht nur zeitliche Verzögerungen in der Diagnosestellung entstehen, auch Mehrfachuntersuchungen und nicht erforderliche Untersuchungen sind eine häufige Folge.

Zielorientierung der Leitlinie:

Ziele der Leitlinien „Ataxien des Erwachsenenalters“ sind:

  • Festlegung eines möglichst standardisierten und kosteneffizienten Vorgehens in der diagnostischen Abklärung von Ataxien im Erwachsenenalter.  
  • Empfehlungen zu allgemeinen und spezifischen Behandlungsmöglichkeiten bei Ataxien. 
  • Verbesserung der Beratung und Betreuung von Patienten mit Ataxie.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. T. Klockgether

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V. (GfH)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Heredo-Ataxie Gesellschaft e.V.

Leitliniensekretariat:

Katja Ziegler, Sonja van Eys

Editorial Office „Leitlinien der DGN“
i.A. der DGN
c/o albertZWEI media GmbH
Oettingenstraße 25
80538 München

Tel.: +49 (0)89 46148629

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. T. Klockgether

Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Bonn
Sigmund-Freud-Str. 25
53105 Bonn

Adressaten:

Adressaten der Leitlinie sind Fachärzte für Neurologie, Fachärzte für Nervenheilkunde, Ärzte in Ausbildung zum Facharzt für Neurologie, Fachärzte für Humangenetik sowie sonstige an Ataxien interessierte ärztliche und nicht-ärztliche Berufsgruppen.

Versorgungssektor:

Die Leitlinie bezieht sich auf die gesamte ambulante und stationäre Versorgung von Patienten mit Ataxien mit einem besonderen Schwerpunkt auf Diagnostik.

Patientenzielgruppe:

Zielgruppe der Leitlinie sind erwachsene Patienten mit einer Ataxie.

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Die Leitliniengruppe setzte sich aus Vertretern der deutschen Neurologie, der österreichischen und Schweizer Neurologie, der Gesellschaft für Neuropädiatrie, der Deutsche Gesellschaft für Humangenetik und der Deutschen Heredoataxie-Gesellschaft. Die Auswahl der ärztlichen Vertreter erfolgte aufgrund klinischer Erfahrung in der Versorgung von Ataxie-Patienten und der durch internationale Publikationen dokumentierten klinisch-wissenschaftlichen Expertise auf dem Gebiet der Ataxien. Die Konsensbildung erfolgte über e-mail-Korrespondenz und Telefonkonferenzen.