Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 028 - 045
Klassifikation S3

ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Anmeldedatum:

01.01.2012

Geplante Fertigstellung:

30.06.2016

Gründe für die Themenwahl:

Wichtige Information für alle an der Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit ADHS Beteiligten und für die Betroffenen 

Zielorientierung der Leitlinie:

Erstellung einer gemeinsamen Leitlinie zu ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch die Fachgruppen der Kinder- und Jugendärzte und der Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, sowie unter Beteiligung der Fachgruppe der Psychiater und des zentralen adhs-netzes, die die entsprechenden bisherigen Leitlinien dieser Fachgruppen ersetzen soll 

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Dr. Tobias Banaschewski

Zentralinstitut für Seelische Gesundheit
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Postfach 12 21 20
68072 Mannheim

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V. (DGSPJ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Neuropädiater (AGNNP)

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ)

Bundesarbeitsgemeinschaft der Leitenden Klinikärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e. V. (BAG)

zentrales adhs-netz

ADHS Deutschland e.V

AdS e.V.

Deutscher Verband der Ergotherapeuten (DVE) e.V.

Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der DGP e.V.

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)

Berufsverband der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten e.V. (BKJPP)

Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten e.V. (bvvp)

Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie e. V.

Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Deutschland e.V. (VAKJP)

Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

Berufsverband deutscher Psychiater (BVDP)

Berufs- und Fachverband Heilpädagogik e. V., BHP

Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)

Bundesärztekammer, BÄK

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Dr. Tobias Banaschewski

Zentralinstitut für Seelische Gesundheit
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Postfach 12 21 20
68072 Mannheim

Tel.: 0621/1703-4501

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Dr. Tobias Banaschewski

Leitlinienbeauftragte für ADHS der DGKJP

 

Frau Dr. Kirsten Stollhoff

 

Prof. Dr. Michael Rösler

Adressaten:

Kinder- und Jugendärzte, Kinder- und Jugendpsychiater, Psychiater und weitere an der Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit ADHS beteiligte Professionen 

Versorgungssektor:

Ambulante und stationäre Versorgung mit Nennung der Schnittstellen zu anderen Versorgungsebenen und anderen Fachgruppen

Patientenzielgruppe:

Kinder und Jugendliche mit ADHS und deren Eltern, sowie Erwachsene mit ADHS 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Konsensusfindung im Leitliniengremium, bestehend aus: Steuerungsgruppe, Konsensusgruppe, peer-review-Gruppe. Die Steuerungsgruppe erstellt einen ersten Leitlinienentwurf mit Schlüsselempfehlungen, diese werden zur Vorabstimmung der Konsensusgruppe vorgelegt und es wird der Nachbearbeitungsbedarf festgestellt, die Steuerungsgruppe nimmt notwendige Nachbearbeitungen vor, die Schlüsselempfehlungen werden mit der Konsensusgruppe im Rahmen einer strukturierten Konsensuskonferenz endgültig abgestimmt. Die Steuergruppe überarbeitet die Leitlinie auf dieser Basis und legt den Textentwurf der peer-review-Gruppe vor. Die Kommentare aus dem peer-review-Verfahren werden in der Steuerungsgruppe diskutiert. Hiernach erfolgt die Finalisierung des Leitlinienmanuskripts durch die Steuerungsgruppe. Verabschiedung des finalen Leitlinienmanuskripts durch die Vorstände aller beteiligten Fachgesellschaften und Organisationen. Bei der Evidenz-Basierung Rückgriff auf systematische reviews und Metaanalysen, die unter anderem von NICE und SIGN erstellt wurden.Ergänzende systematische Literaturaufbereitung, wo erforderlich. 

Ergänzende Informationen:

Ja, über das Leitliniensekretariat. Ergänzend zur Teilbnahme am "peer review"-Verfahren wurden folgende Organisationen angefragt: European Network for Hyperkinetic Disorders - EUNETHYDIS, Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft - AkdÄ, Kommission der DGKJ für Arzneimittelsicherheit im Kindesalter (KASK), Berufsverband klinischer Psychologen, Berufsverband Dt. Psychologinnen und Psychologen e.V. / Sektion Schulpsychologie, Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (BKE), Arbeitsgemeinschaft deutscher Berufsförderungswerke (ARGE BfW)