Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 028 - 027
Klassifikation S2k

Enkopresis (F98.1)

Anmeldedatum:

14.02.2013

Geplante Fertigstellung:

13.02.2018

Gründe für die Themenwahl:

Enkopresis (oder funktionelle Stuhlinkontinenz) sind häufige Störungen des Kindes- und Jugendalters, für die – basierend auf einer genauen Diagnostik – wirksame, spezifische Therapien vorhanden sind. Zwei Hauptformen können unterschieden werden: Enkopresis mit und ohne Obstipation. Komorbide somatische und psychische Störungen müssen berücksichtigt werden. Von daher sind interdisziplinäre Leitlinien unbedingt notwendig.

Zielorientierung der Leitlinie:

Die geplante Leitlinie soll die Diagnostik und Therapie von allen Formen der Enkopresis Kindern und Jugendlichen (unter Berücksichtigung komorbider Störungen) ermöglichen.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Alexander von Gontard

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Leitenden Klinikärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e. V. (BAG)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Alexander von Gontard

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psysomatik und Psychotherpie
Universitätsklinikum des Saarlandes
66421 Homburg

Tel.: 06841-16-24395

Fax.: 06841-16-24397

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Alexander von Gontard

 

Prof. Dr. Martin Claßen

Adressaten:

Kinder- und Jugendärzte Pädiatrische Gastroenterologen Kinder- und Jugendpsychiater Kinderchirurgen Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten Psychologische Psychotherapeuten

Versorgungssektor:

Überwiegend ambulante Versorgung Bei chronisch Verläufen und komorbiden Störungen nach entsprechender Indikationsstellung auch teilstationär und stationär

Patientenzielgruppe:

Alle Kinder und Jugendliche mit Enkopresis im Alter von 4 bis 18 Jahren

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Formale Konsensfindung unter Berücksichtigung umfassender Literaturrecherche

Ergänzende Informationen:

Die Erstellung der Leitlinie wurde durch den Vorstände der DGKJP beauftragt. Geplant ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, vor allem mit: Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) Pädiatrische Gastroenterologie Beteiligung weiterer Berufsverbände und Gesellschaften geplant