Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 027 - 070
Klassifikation S3

Rückenschmerz bei Kindern und Jugendlichen

Anmeldedatum:

29.11.2017

Geplante Fertigstellung:

31.08.2019

Gründe für die Themenwahl:

Bisher fehlende Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie in dieser Altersgruppe, hohe Bedeutung der Differenzialdiagnostik im ersten Lebensjahrzehnt, zunehmende Bedeutung primärer chronischer Rückenschmerzen in der Adoleszenz, Risiko der Chronizität im Erwachsenenalter, hohe sozioökonomische Bedeutung

Zielorientierung der Leitlinie:

Ziel ist die Erstellung diagnostischer Empfehlungen für diese Altersgruppe, die systematische Erfassung der differenzialdiagnostisch in Betracht zu ziehenden Grunderkrankungen, die Analyse von Risikofaktoren und diagnostischen Warnzeichen, die Darstellung allgemeiner Empfehlungen für ein einheitliches Vorgehen verschiedener medizinischer Fachdisziplinen, die Empfehlung des therapeutischen Vorgehens und die Darstellung von Patientenempfehlungen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Michael Frosch

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH)Visitenkarte

Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie (GPR)Visitenkarte

Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V. (DGSPJ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Vereinigung für Kinderorthopädie

Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK)

Arbeitskreis Schmerz bei Kindern und Jugendlichen der Deutschen Schmerzgesellschaft (DGSS)

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)

Leitliniensekretariat:

Deutsches Kinderschmerzzentrum

Sekretariat: Frau B. Gertz und Frau S. Pätzold
Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln
Dr. Friedrich Steiner Str. 5
45711 Datteln

Tel.: 02363 975 187 oder 02363 975 700

Fax.: 02363 975 701

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Michael Frosch

Vestische Kinder und Jugendklinik Datteln
Deutsches Kinderschmerzzentrum

Adressaten:

Ärzte verschiedener Fachrichtungen, Pädiater, Kinderchirurgen, Orthopäden, Radiologen, Patienten und Eltern, Therapeuten (insbesondere Physiotherapeuten)
Weitere Adressaten sind medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaften, gesundheitspolitische Einrichtungen und Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene, Kostenträger sowie die Öffentlichkeit zur Information                                

Versorgungssektor:

Die LL betrifft folgende Versorgungssektoren:

  • ambulant und stationär
  • Prävention, Früherkennung, Diagnostik und Therapie
  • Primärärztliche und spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Zielgruppe sind Kleinkinder, Kinder und Jugendliche, sowohl mit angeborener oder erworbener Grunderkrankung als auch primärer Schmerzstörung (ohne somatische Grunderkrankung) oder sekundärer Schmerzstörung (mit somatischer Grunderkrankung) beim Leitsymptom Rückenschmerz

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

DELBI Konzept; systematische Literaturrecherche; kritische Bewertung der Literatur, Konsensuskonferenz und anschl. Delphiverfahren, externe Begutachtung; Neutralität der Moderation nach Vereinbarungen mit AWMF

Ergänzende Informationen:

Soweit sie im Verlauf entwickelt werden sind sie über das o.g. Sekretariat zu erhalten.

Die DGSPJ möchte sich nicht an der Erarbeitung der LL beteiligen, ist jedoch bereit sich an der inhaltlichen Abstimmung und am Konsensusverfahren zu beteiligen.Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)- bisher noch keine Rückmeldung über Beteiligung