Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 020 - 006
Klassifikation S2e

Diagnostik, Prävention und Therapie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD)

Anmeldedatum:

06.05.2013

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Neue Erkenntnisse in der Diagnostik, Prävention und Therapie der COPD machen eine Neufassung der Empfehlungen der Deutschen Atemwegsliga und der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) notwendig.

Zielorientierung der Leitlinie:

Die vorliegende Leitlinie soll der Versorgung von Patienten mit COPD durch wissenschaftlich begründete, angemessene, wirtschaftliche und qualitätsgesicherte Verfahren der Diagnostik, Prävention und Behandlung unter Einschluss der Rehabilitation dienen. Sie soll Pneumologen und pneumologisch orientierten Internisten in Praxis und Klinik eine Hilfe für Diagnostik, adäquate Therapie und Verlaufskontrolle ihrer Patienten sein. Geplant sind eine Vollversion, eine Kurzversion und eine Patientenversion der Leitlinie. Diese fachärztliche Leitlinie ersetzt die Leitlinie der Deutschen Atemwegsliga und der DGP aus dem Jahre 2007. Als Besonderheit ist anzumerken, dass es sich um eine deutsch-österreichische Leitlinie handeln wird. 

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Claus vogelmeier, Prof. Carl-Peter Criée, Prof. Heinrich Worth

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Atemwegsliga (mit-federführend)

Österreichische Gesellschaft Pneumologie (ÖGP)

Leitliniensekretariat:

Dr. Uta Butt

Bergstr. 13
57223 Kreuztal

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Claus Vogelmeier

Adressaten:

Pneumologisch ausgerichtete Fachärzte, die COPD-Patienten betreuen

Versorgungssektor:

- ambulant/stationär/teilstationär

- Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation

- spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Patienten mit COPD aller Altersgruppen

Alle COPD-Schweregrade

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

1. formale Konsensustechniken: nominaler Gruppenprozess,

Konsensuskonferenz, in der alle Autoren und Beteiligten über jeden Evidenzgrad und Empfehlung abstimmen