Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 019 - 013
Klassifikation S3

Infarkt-bedingter kardiogener Schock - Diagnose, Monitoring und Therapie

Anmeldedatum:

30.09.2014

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Die weiterhin hohe Morbidität und Letalität des kardiogen Schocks sowie die große Variationsbreite in der Versorgungsqualität verlangen verstärkte Bemühungen um die Optimierung der Versorgung von Patienten mit infarktebedingtem kardiogen Schock. Inzwischen liegen Studienhinweise vor, dass für Patienten mit infarktbedingtem kardiogenem Schock die konsequente Anwendung von evidenzbasierten Leitlinien eine Besserung der Prognose wahrscheinlich macht. Es ist daher geboten, die Leitlinie zu aktualisieren und weiter zu implementieren.

Zielorientierung der Leitlinie:

Verbreitung evidenzbasierter Empfehlungen, mit deren Hilfe man Entscheidungen in der medizinischen Versorgung von Menschen mit Infarktbedingtem Kardiogenen Schock auf eine rationalere Basis stellen kann. Auf diesem Weg soll die Qualität der Versorgung verbessert werden. Weiterhin liefert die S3-Leitlinie Infarktbedingter kardiogener Schock einen „State-of-the Art“ in der Diagnostik und Therapie dieser Patienten und stellt somit die Ausgangsbasis für vergleichende Studien dar. Dies ist insbesondere hervorzuheben, da viele Empfehlungen der S3-Leitlinie Infarktbedingter kardiogener Schock aufgrund mangelnder höherwertiger Evidenzen auf Expertenmeinung begründet sind.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Karl Werdan/Dr. med. Martin Ruß

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Österreichische kardiologische Gesellschaft

Österreichische Gesellschaft für Internistische und Allgmeine Intensivmedizin

Leitliniensekretariat:

Frau Rühlemann/Frau Liebert

Sekretariat Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III Universitätsklinikum Halle(Saale)

Tel.: 0345-5572621/2601

Fax.: 0345-5572072

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Karl Werdan

Klinik und Polilinik für Innere Medizin III, Unversitätsklinikum Halle(Saale)

Tel.: 0345-5572621/2601

Fax.: 0345-5572072

e-Mail senden

Adressaten:

Kardiologen, Notfallmediziner, Intensivmediziner, Internisten

Versorgungssektor:

Notfallmedizin, Kardiologie, Intensivmedizin

Patientenzielgruppe:

Patienten mit infarktbedingtem kardiogenen Schock

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Recherche, Auswahl und Bewertung der Literatur für den Zeitraum seit der Ersterstellung der LL (01.10.2009-28.02.2015), Strukturierte Konsensfindung (NGP) unter Moderation durch eine AWMF-Leitlinienberaterin