Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 060
Klassifikation S2k

Kutaner Lupus Erythematodes

Anmeldedatum:

12.11.2014

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Da es zum Thema „Lupus Erythematodes“ bisher kaum randomisierte kontrollierte Studien gibt, liegen wenige evidenzbasierte Daten vor. Sowohl zu Diagnose als auch zu Behandlungsstrategien sind andererseits in den letzten Jahren neue Ergebnisse publiziert worden.

Zielorientierung der Leitlinie:

Die Leitlinien des kutanen Lupus erythematodes (CLE) sollen dazu dienen, diese komplexe Erkrankung einheitlich zu klassifizieren und die diagnostischen Kriterien der verschiedenen Subtypen herauszustellen sowie die therapeutischen Möglichkeiten aufzuzeigen.

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Annegret Kuhn, MBA

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V.

Leitliniensekretariat:

Aysche Landmann

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Annegret Kuhn, MBA

Adressaten:

Ärzte der Dermatologie, Rheumatologie und Pädiatrie

Versorgungssektor:

- ambulant/stationär/teilstationär

- Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie

- primärärztliche/spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Säuglinge / Kleinkinder / Kinder / Jugendliche / Erwachsene / Schwangere / ältere Personen / Männer / Frauen; Klassifikation

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Nominaler Gruppenprozess, Konsensuskonferenz

Ergänzende Informationen:

n.a.