Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 038
Klassifikation S2k

Staphylococcus aureus bedingte Infektionen der Haut und Schleimhäute, Diagnostik und Therapie

Anmeldedatum:

27.10.2015

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Aktualisierung der bestehenden Leitlinie, Anpassung der Inhalte an die Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie unter  besonderer Berücksichtigung der Resistenzentwicklungen

Zielorientierung der Leitlinie:

Konsentierte Empfehlungen zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie bakterieller Hautinfektionen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Helmut Schöfer

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hygiene und MikrobiologieVisitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektologie (DGPI)Visitenkarte

Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. (PEG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Arbeitsgemeinschaft für Dermatologische Infektiologie und Tropendermatologie (ADI-TD) der DDG (mit-federführend)

Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V., BVDD

Leitliniensekretariat:

Ricardo Erdmann

dEBM Management
Sekretariat der Kommission für Qualitätssicherung der DDG
Ltg. PD Dr. med. Alexander Nast
Klinik für Dermatologie Campus Charité Mitte (dEBM)
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Tel.: + 49 - 30 450 518 313

Fax.: + 49 - 30 450 518 977

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Helmut Schöfer

Adressaten:

Dermatologen, Pädiater, Allgemeinmediziner, Infektiologen und andere Ärzte, in Praxis und  Klinik, die mit der Behandlung von bakteriellen Infektionen der Haut befasst sind

Versorgungssektor:

Haut und Schleimhäute

Patientenzielgruppe:

Kinder und Erwachsene mit bakteriellen Hautinfektionen 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Expertenüberarbeitung der einzelnen Kapitel der Leitlinie unter Berücksichtigung und Zurverfügungstellung der relevanten Literatur. Versand der überarbeiteten Kapitel und Empfehlungs-vorschläge an die Mitglieder der Arbeitsgruppe zur Durchsicht und Kommentierung. Konsentierung der erarbeiteten Empfehlungen im Rahmen einer Präsenzveranstaltung (Konsensuskonferenz) der delegierten Leitlinienautorengruppe durch einen nominalen Gruppenprozess. Moderation der Konsensuskonferenz(en)  durch einen AWMF- qualifizierten Leitlinienberater.

Ergänzende Informationen:

Die Beteiligung der DGKJ wurde angefragt.