Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 013 - 030
Klassifikation S2k

Narben (hypertrophe Narben und Keloide), Therapie pathologischer

Anmeldedatum:

23.08.2016

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Überarbeitung der aktuellen Leitlinie, deren Gültigkeit am 29.04.2017 endet

Zielorientierung der Leitlinie:

  • Stadiengerechte und symptomorientierte Auswahl der Therapien zur Optimierung des Therapieerfolges
  • Vermeidung der Durchführung von insuffizienten Therapien bzw. von Therapien ohne ausreichende Dosierung und entsprechend nicht zu erwartendem Therapieerfolg
  • Abbau von Unsicherheiten bei der Durchführung seltenerer Therapieformen  

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. med. Alexander Nast

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (DGPW)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft (DGPTW)

Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V., BVDD

Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV)

Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC)

Österreichische Gesellschaft für Dermatochirurgie (ÖGDC)

Deutsche Gesellschaft für Dermatopharmazie

Schweizerische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (SGDV)

Leitliniensekretariat:

Kommission für Qualitätssicherung in der Dermatologie

e-Mail senden

Koordination:

Dr. med. Alexander Nast

Adressaten:

Mit der Behandlung von pathologischen Narben befasste Ärzte

Versorgungssektor:

Dermatologie / Chirurgie

Patientenzielgruppe:

Patienten mit pathologischen Narben in ambulanter und stationärer Versorgung

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Diskussion und Verabschiedung der Empfehlungen im Rahmen strukturierter Konsensuskonferenzen

Ergänzende Informationen:

Die Einbindung eines Patientenvertreters geschieht über die Klinik für Dermatologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin