Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 012 - 030
Klassifikation S1

Posttraumatische Pseudarthrose

Anmeldedatum:

06.02.2017

Geplante Fertigstellung:

30.06.2018

Gründe für die Themenwahl:

Pseudarthrosen treten nach Osteosynthesen oder konservativer Behandlung von Frakturen in bis zu 2% der Patienten auf. Sie stellen den behandelnden Unfallchirurgen vor schwierige Probleme. Für die betroffenen Patienten drohen jahrelange Behandlungen mit zahlreichen Operationen bis hin zur Amputation, zunehmende Nachfrage.

Zielorientierung der Leitlinie:

Informationen für Ärzte und Studierende der Medizin

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Klaus Michael Stürmer

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Klaus Michael Stürmer

Leiter der Leitlinienkommission der DGU e.V.
em. Direktor
Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie
Universitätsmedizin Göttingen
Georg-August-Universität
Robert-Koch-Str. 40
37075 Göttingen

Tel.: 0551-39-22462

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Klaus Michael Stürmer

 

Prof. Dr. Gerhard Schmidmaier

DGU
Heidelberg

Adressaten:

Ärzte für Unfallchirurgie, Orthopädie, Studierende der Medizin

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, Rehabilitation

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Literaturrecherche und -bewertung, Evidenz-Analyse nach DELBI-Kriterien, Konsensuskonferenzen