Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 009 - 019
Klassifikation S2k

Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie des weiblichen Genitales

Anmeldedatum:

14.05.2013

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Die Chirurgie im Intimbereich bei Frauen breitet sich verstärkt aus. Die Gründe dafür sind mannigfaltig. Besorgniserregend ist  jedoch die Tatsache, dass wissenschaftliche Kenntnisse in diesem Bereich dürftig sind, Anbieter solcher Leistungen/Eingriffe eher auf ihre persönliche Erfahrung angewiesen sind.  

Zielorientierung der Leitlinie:

Die angewandten Verfahren sollen im fachübergreifenden Expertenkonsens bewertet werden und so Ärzten aber vor allem auch Patientinnen eine neutrale, von finanziellen Interessen freie,  Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung gegeben werden. Dabei soll auch deutlich werden, welche intimchirurgischen Eingriffe seit jeher rekonstruktiv durchgeführt werden

Anmelder bei der AWMF (Person):

Kerstin van Ark, Prof. Dr. med. M.W. Beckmann

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Urologie e. V. (DGU)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V. (DGPFG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Schweizerische Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (SGPRAC)

Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (OEGGG)

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC)

Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendgynäkologie e.V.

Berufsverband Deutscher Chirurgen

Leitliniensekretariat:

Leitliniensekretariat der DGGG

Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
Universitätsstraße 21-23
91054 Erlangen

Tel.: 09131 / 85-44063

e-Mail senden

Koordination:

Kerstin van Ark

Adressaten:

Ärzte und Ärztinnen, die intimchirurgische Eingriffe durchführen 

Versorgungssektor:

Ambulant, stationär 

Patientenzielgruppe:

Frauen, die einen intimchirurgischen Eingriff planen 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Experten-Konsens, strukturiertes Konsensverfahren