Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 004 - 014
Klassifikation S3

Abdominelles Aortenaneurysma (AAA)

Anmeldedatum:

02.05.2015

Geplante Fertigstellung:

30.06.2018

Gründe für die Themenwahl:

Die Sterblichkeit des Aortenaneurysmas ist nach wie vor hoch und durch eine rechtzeitige Versorgung im Elektivstadium verbesserbar. Daneben wird die beste Art der Versorgung (offene Operation versus endovaskuläre Ausschaltung) nach wie vor intensiv diskutiert. Eine Optimierung der Versorgungsqualität und Zurverfügungstellung von evidenzbasierten Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge soll daher erreicht werden. Die Diagnostik und Therapie des Abdominellen Aortenaneurysmas ist durch Einführung neuer Bildgebungs- und Stenttechnologien darüberhinaus einem starken Wandel unterlegen. Eine evidenzbasierte Grundlage zum Management des AAA aufgrund einer aktuellen S3 Leitlinie ist daher dringend geboten.

Zielorientierung der Leitlinie:

Hilfestellung zu Diagnostik, Therapie, Screening und Nachsorge

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. E. Sebastian Debus

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin - Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V. (DGG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA)Visitenkarte

Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Frau Dr. Monique Jacobs

Geschäftsstelle der DGG

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. E. Sebastian Debus

Adressaten:

Beteiligte Fachgebiete, insbesondere Gefäßchirurgen, Angiologen und Internisten

Versorgungssektor:

Gefäß- und Kardiovaskularmedizin, ambulanter und stationärer Versorgungsbereich

Patientenzielgruppe:

Patienten mit Aortenaneurysma, Risikogruppen für Aortenaneurysma

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Leitlinienrecherche, systematische Literaturrecherche, Strukturierte Konsensusfindung im Delphiverfahren

Ergänzende Informationen:

Es liegen aktuelle Leitlinien der European Society for Cardiology, der American Heart Association und der European Society for Vascular Surgery vor. Diese Leitlinien werden den Mitgliedern der Leitliniengruppe vollständig zur Verfügung gestellt.