Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 002 - 038
Klassifikation S2k

Asbestbedingte Erkrankungen: Diagnostik und Begutachtung

Anmeldedatum:

13.05.2015

Geplante Fertigstellung:

31.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Kleinere Anpassungen an den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand  

Zielorientierung der Leitlinie:

Aktualisierung der bestehenden Leitlinie

Anmelder bei der AWMF (Person):

Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Kraus

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, DGUV

Bundesverband der Asbestose-Selbsthilfegruppe

Vereinigung Deutscher Staatlicher Gewerbeärzte e.V.

Leitliniensekretariat:

Univ.-Prof. Dr. med. Monika Rieger

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Thomas Kraus

 

Prof. Xaver Baur

Adressaten:

Gutachter in den Bereichen Arbeitsmedizin, Pneumologie, Radiologie, Pathologie, HNO und alle Ärzte/Ärztinnen, die aktuell und früher asbestexponierte Personen betreuen

Versorgungssektor:

Ambulant, stationär, Prävention, Diagnostik, Rehabilitation

Patientenzielgruppe:

Aktuell und ehemals asbestexponierte Personengruppen

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

S2k, wie bei Erarbeitung

Ergänzende Informationen:

Selbsthilfegruppen und Krankenkassenvertreter sollen beteiligt werden.