Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 002 - 005
Klassifikation S1

Arbeitsmedizinische Vorsorge bei Tätigkeiten unter Einwirkung von Schwefelkohlenstoff

Anmeldedatum:

28.07.2015

Geplante Fertigstellung:

30.11.2016

Gründe für die Themenwahl:

Es handelt sich um ein Update einer bereits bestehenden Leitlinie. In Deutschland sind weiterhin einige Tausende Beschäftigte an ihren Arbeitsplätzen gegenüber Schwefelkohlenstoff exponiert. Die Substanz hat eine ausgeprägte akute und chronische Toxizität. Zur Vermeidung von Berufskrankheiten bzw. arbeitsbedingter Erkrankungen sind der aktuelle Stand in Arbeitsschutz und Arbeitshygiene sowie gesicherte arbeitsmedizinische Erkenntnisse zu berücksichtigen (§4 ArbSchG), die in der Leitlinie dargestellt werden sollen.

Zielorientierung der Leitlinie:

Es handelt sich um eine Anleitung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge von Beschäftigten mit Kontakt zu Schwefelkohlenstoff. Dazu gehört die betriebsärztliche Beteiligung an der Gefährdungs-beurteilung nach ArbSchG und GefStoffV, Empfehlungen für die Unterweisungsinhalte, Inhalte der arbeitsmedizinischen Beratung und der arbeitsmedizinischen Untersuchung nach ArbMedVV.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Thomas Göen

Erlangen

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Monika A. Rieger

(organisatorische Fragen)

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Hans Drexler

(inhaltliche Fragen)

e-Mail senden

Adressaten:

Betriebsärzte, Arbeitsmediziner, Gewerbeärzte

Versorgungssektor:

Ambulante Versorgung mit Bezug zum Betrieb (Betriebsärztliche Betreuung und arbeitsmedizinische Vorsorge)

Patientenzielgruppe:

Beschäftigte mit Kontakt zu Schwefelkohlenstoff (insbesondere in der Viskose-Produktion)

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Erarbeitung eines Vorschlages durch die Leitlinien-Gruppe (ausgewählte Experten); Verabschiedung durch den Vorstand der DGAUM

Ergänzende Informationen:

TRGS 903 Biologische Grenzwerte

MAK- und BAT-Werte-Liste 2015

Merkblatt zur BK-Nr. 1305 Erkrankungen durch Schwefelkohlenstoff