Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 001 - 040
Klassifikation S1

Präklinisches Atemwegsmanagement - Sicherung der Atemwege in der prähospitalen Versorgung

Anmeldedatum:

01.12.2016

Geplante Fertigstellung:

01.12.2017

Gründe für die Themenwahl:

Aktualisierung einer entsprechenden Empfehlung aus 2012 (Anästh Intensivmed 2012;53:294-308) und Upgrade als S1-Leitlinie

Zielorientierung der Leitlinie:

Sicherung der Atemwege in der prähospitalen Versorgung. Darstellung der verfügbaren Methoden und Implementierung eines Algorithmus zum Vorgehen bei schwieriger Atemwegssicherung. Besondere Berücksichtigung für notfallmedizinisches Personal mit limitierten Kenntnissen und Erfahrung im Atemwegsmanagement.

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Arnd Timmermann, DEAA, MME

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Bundesvereinigung der Arbeitsgemeinschaften der Notärzte Deutschlands e.V. (BAND)

Bundesverband der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst Deutschland e.V. (ÄLRD)

Deutscher Berufsverband Rettungsdienst e.V. (DBRD)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. med. Arnd Timmermann, DEAA, MME

DRK Kliniken Berlin Westend und Mitte
Klinik für Anästhesie, Schmerztherapie, Intensiv- und Notfallmedizin
OP-Management
Spandauer Damm 130
14050 Berlin

Tel.: +49 30 3035 4155

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Arnd Timmermann, DEAA, MME

Adressaten:

Notfallmediziner und Rettungsdienstpersonal

Versorgungssektor:

Notfallmedizin

Patientenzielgruppe:

Präklinisch zu versorgende Patienten aller Altersklassen

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Die Autorengruppe hat sich bereits zu zwei vorab konstituierenden Sitzungen im Rahmen des Deutschen Anästhesie Congresses in Leipzig 2016 und der Hauptstadtkongresses für Anästhesie und Intensivmedizin in Berlin 2016 getroffen und den Fahrplan für die Erstellung festgelegt.  

Erarbeitung der erneuerten Empfehlungen erfolgt durch eine repräsentativ zusammengesetzte Expertengruppe der DGAI im informellen Konsens (S1). Verabschiedung durch das Präsidium der DGAI.

Ergänzende Informationen:

Die in Verbindung genannte S1-Leitlinie "Atemwegsmanagement" (AWMF-Register Nr.: 001/028) bezieht sich in erster Linie auf die  innerklinische Versorgung der Patienten. In dieser Leitlinie werden die speziellen Anforderungen der Präklinik berücksichtigt.