Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM)

Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM)

Die Aus-, Weiter- und Fortbildung von Ärzten/Innen auf dem Gebiet der schmerzhaften Funktionsstörungen des Bewegungssystems (Funktionspathologie des Bewegungssystems, vor allem der Manuellen Medizin), ihrer Diagnostik und Therapie und Prophylaxe,

die Förderung und Koordination wissenschaftlicher Arbeit auf dem Gebiet der Funktionspathologie des Bewegungssystems (speziell der Manuellen Medizin),

die Sammlung und Auswertung von wissenschaftlichem Material auf diesem Gebiet,

die Befruchtung der klinischen und außerklinischen Praxis der Manuellen Medizin durch die Verbreitung der Ergebnisse wissenschaftlicher Arbeit, die Förderung der präventiven Medizin durch Aufklärung der Bevölkerung über Fragen der funktionellen Pathologie des Bewegungssystems im Zusammenhang mit der Manuellen Medizin. Koordinierung und Qualitätssicherung in Anwendung und Fortbildung im Bereich der Manuellen Medizin sowie die Förderung und Sammlung wissenschaftlicher Arbeiten auf diesem Gebiet;

Unsere Aktivitäten haben zum Ziel, die Manuelle Medizin im nationalen, europäischen und internationalen Umfeld als evidenzbasierte Diagnose- und Behandlungsform

- in der universitären Lehre zu integrieren

- in Versorgungsleitlinien abzubilden

- in öffentlich/rechtlichen Gremien zu vertreten

- Qualitätsstandards in der Weiter-/ Fortbildung zu sichern.