Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)

Die DGCH gehört zu den ältesten medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften. Aus ihr sind mit fortlaufender Spezialisierung zahlreiche andere operative Fachgesellschaften hervorgegangen. Nach Neustrukturierung der Weiterbildungsordnung 2003 ist es gelungen, die einzelnen Fächer des Gebietes (Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Herzchirurgie, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Thoraxchirurgie, Unfallchirurgie/Orthopädie und Viszeralchirurgie) mit ihren wissenschaftlichen Fachgesellschaften wieder unter dem Dach der DGCH zu vereinen. 2007 sind auch die Neurochirurgen und 2010 die Mund-, Kiefer -Gesichtschirurgen dieser Dachgesellschaft beigetreten. Sie vertritt mit ihren assoziierten Mitgliedern damit rd. 16.000 Chirurgen. Sitz der Gesellschaft ist das traditionsreiche Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin Mitte.