Resolution zur Approbationsordnung

Die Delegiertenkonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) am 9. Mai 1998 in Frankfurt am Main hat folgende Resolution zur Approbationsordnung verabschiedet:

Die Delegiertenkonferenz der AWMF stellt fest, daß die jahrelangen Bemühungen um eine zukunftsorientierte Ausbildung von Ärzten derzeit an der mangelnden Kooperations- und Kompromißbereitschaft von politischen Gremien gescheitert sind.

Wie in früheren Resolutionen betont die AWMF erneut, daß ohne eine sachgerechte Anpassung der Studentenzahlen an die verfügbaren Kapazitäten - gemessen an personellen Ressourcen der Medizinischen Fakultäten und an für die Lehre geeigneten Patienten - eine dem Ausbildungsziel gerecht werdende Ausbildung von Ärzten nicht zu erreichen ist.

Die AWMF fordert alle politischen Ebenen auf, möglichst bald der Verabschiedung der erarbeiteten Novelle der Approbationsordnung zuzustimmen, die eine qualifizierte medizinische Versorgung der Bevölkerung auch in Zukunft sicherstellt.

Einstimmig verabschiedet von der AWMF-Delegiertenkonferenz am 9. Mai 1998 in Frankfurt/Main