Stellungnahme der AWMF zu Fragen der ärztlichen Fortbildung

Die AWMF hat, gemeinsam mit den Fachgesellschaften, über die Entwicklung von Leitlinien in den letzten Jahren auch einen wichtigen Beitrag zur Fortbildung der Ärzte geleistet.

Die AWMF verfolgt deshalb mit aufmerksamem Interesse Aktivitäten, die inzwischen von verschiedenen Seiten (z.B. BÄK, BMG bzw. Landesgesundheitsministerien etc.) bezüglich einer institutionalisierten Fortbildung oder Rezertifizierung von Ärzten angestellt werden. Die "behördlichen" Aktivitäten sind nicht zuletzt durch das Gutachten des "Sachverständigenrats für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen" angeregt worden.

Die AWMF empfiehlt deshalb den Mitgliedsgesellschaften, auch Fragen der ärztlichen Fortbildung als einer ihrer genuinen Aufgaben besondere Aufmerksamkeit zuzuwenden, gegebenenfalls "Gegenstandskataloge" für Fortbildungsthemen zu erarbeiten und diese jährlich zu veröffentlichen.

Die AWMF spricht diese Empfehlungen aus, da mit staatlichen Eingriffen gerechnet werden muss, falls die Ärzteschaft nicht von sich aus entsprechende Initiativen ergreift und der Öffentlichkeit präsentiert.