Arbeitskreis "Ärzte und Juristen" der AWMF

Die 2. Sitzung 2000 des Arbeitskreises fand

am Freitag, 17. November 2000 und
am Samstag, 18. November 2000
in Würzburg statt

Themen und Referenten:

Empfehlungen, Leitlinien, Richtlinien, Standards - mehr Risiko oder auch Chance für Arzt und Patient?

Einführung und Moderation: Prof. Dr. iur. H.-L. Schreiber, Göttingen

  • Aus medizinischer Sicht:
    Prof. Dr. med. W. Lorenz, Marburg
  • Aus Sicht der Krankenkassen
    W. Jacobs, AOK
  • Aus Sicht der Bundesärztekammer:
    Prof. Dr. med. G. Ollenschläger
  • Aus juristischer Sicht:
    Prof. Dr. iur. K. Ulsenheimer, München

    • Diskussion der Referate

Empfehlungen zur Abfassung von Gutachten: Dr. iur. H. Franzki, Celle

Der "besondere Fall"

Urteil des BGH vom 15. 2. 2000 zur Aufklärung (IV ZR 48/99)
Prof. Dr. iur. H.-L. Schreiber, Göttingen

Patentierung "biotechnologischer Erfindungen"

  • Umsetzung der EU-Richtlinie aus Sicht des BMJ:
    H.G. Bartels, Referat Patentrecht des BMJ
  • Juristische Grundlagen:
    Prof. Dr. iur. J. Busche, Düsseldorf
  • Patentierung genetischer Sequenzen und Genvarianten
    Prof. Dr. med. Hans K. Schackert, Dresden

    • Diskussion der Referate