Arbeitskreis "Ärzte und Juristen" der AWMF

Die 2. Sitzung 1998 des Arbeitskreises fand

am Freitag, 13. November 1998 und
am Samstag, 14. November 1998
in Würzburg statt

Themen und Referenten:

Begrüßung und Einführung: Prof. Dr. med. K.-A. Bushe, Würzburg

Das "Antikorruptionsgesetz" und seine Auswirkungen auf die Forschung

  • Intentionen von Justizministerium und Gesetzgeber:
    Dr. jur. M. Möhrenschlager, Bundesministerium der Justiz
  • Auswirkungen des Gesetzes auf die Forschungstätigkeit von Hochschulangehörigen:
    Dr. jur. Göben, Deutscher Hochschulverband
  • Bewertung der Gesetzesvorschriften aus Sicht der Rechtswissenschaft:
    Prof. Dr. jur. Lüderssen, FB Rechtswissenschaften der Univ. Frankfurt/M.

Neue Variante der Aufklärungsrechtsprechung: Schmerzensgeld allein wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts

  • Kritischer Bericht über ein Urteil des OLG Jena vom 3. 12. 1997:
    Dr. jur. H. Franzki, Präsident a.D. des OLG Celle

Zivil- und strafrechtliche Verantwortlichkeit des nachgeordneten Arztes bei gemeinsamem Handeln mit einem übergeordneten Arzt

  • Dr. jur. Pelz, Vors. Richter am OLG Münster

Die neue Entwicklung der klinischen Forschung am Menschen

  • Prof. Dr. jur. Dr. h.c. E. Deutsch, Jurist. Seminar der Universität Göttingen
  • Zur Diskussion aufgefordert:
  • Prof. Dr. med. A. Unterberg, Neurochir. Universitätsklinik, Virchow-Klinikum Berlin